Mit dem Carl-Einstein-Preis für Kunstkritik – finanziert von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG – wurden freie Kritiker ausgezeichnet, deren Arbeit durch die Nähe zum aktuellen Kunstgeschehen und einen fundierten, theoretischen Hintergrund ebenso überzeugt wie durch eine präzise und anschauliche Sprache.

Der Carl-Einstein-Preis wurde von der Kunststiftung Baden-Württemberg seit 1990 alle zwei Jahre an freie Kunstjournalisten aus dem deutschsprachigen Raum verliehen, die Herausragendes auf dem Gebiet der Kunstkritik geleistet haben.

Die Preisträger:

  • 1990 Peter Moritz Pickshaus
  • 1992 Thea Herold
  • 1994 Matthias Winzen
  • 1996 Marius Babias
  • 1998 Knut Ebeling
  • 2000 Rudolf Schmitz